First Ladies – Rezepte

von Ethne:
ROTE BEETE SALAT
Die folgenden Zutaten ergeben eine Menge für 2 Personen:

200 g rote Beete,
200 g Äpfel (kann etwas weniger sein)
ca. 20 g Zwiebeln (sehr klein gewürfelt)
etwas Salz
1 TL Zitronensaft
1½ TL Zucker
1 TL Aromat (von Knorr) oder Fondor (von Maggi)

Rote Beete in Salzwasser gar kochen, abschrecken und Haut abziehen, grob reiben.
Äpfel schälen und auch grob reiben.
Alle Zutaten zusammen mischen und abschmecken.

von Ethne:
Russicher Zupfkuchen
Teig: 400 g Mehl, 200 g Fett, 200 g Zucker, 40 g Kakao, 1 Ei, ! Packg. Backpulver

Füllung: 250 g Butter, 250 g Zucker, 500 g Magerquark, 3 Eier, je 1 Packg. Vanillezucker und Vanillepudding
Teig herstellen und mit 2/3 des Teiges den Boden und die Seiten der Springform (26 cm)  auslegen. Alle Füllungszutaten miteinander verrühren und auf den Teig geben. Das restliche Drittel des Teiges darauf krümeln und bei 170 Grad C Heißluft (oder 200 Grad C Ober- Unterhitze) ca. 1 Std. backen.

von Ingrid
SPAGHETTI AL PESTO
Pesto für 400 g Spaghetti:

40 g Basilikumblätter
2 – 3 Knoblauchzehen
1 Prise Salz
100 ml Olivenöl

zunächst mit wenig Olivenöl pürieren (stilecht: im Mörser zu Brei zerstoßen) dann das ganze Olivenöl in einem dünnen Strahl einlaufen lassen

50 g Parmesankäse
50 g Pecorinokäse
40 g Pinienkerne

Käse reiben, mit einem Löffel unter rühren (nicht mehr pürieren) in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen, zum Schluss mit der Masse vermischen Evtl. kann noch etwas Salz dazu.
Statt Basilikum kann man auch Petersilie, Bärlauch, Estragon oder eine Mischung aus Petersilie mit ein wenig Minze nehmen, anstelle von Pinienkernen habe ich auch schon gehackte Mandeln oder Walnüsse verwendet.

von Eva
GRÜNER BANDNUDELSALAT (2 Pers.)

100g grüne Bandnudeln
75g Erbsen
50g Rauke
2 Frühlingszwiebeln
½ Bund Petersilie
10 Basilikumblätter
1 Tl frischer Oregano
1 Tl Rotweinessig
5 El Olivenöl
1 El geröstete Pinienkerne
u. Basilikumblätter

Nudeln kochen, Erbsen 2 Min. mitgaren lassen, 2 El Kochwasser auffangen. Petersilie, Basilikum, Oregano, Essig und Kochwasser pürieren und Olivenöl einlaufen lassen, salzen und pfeffern. (Statt selbst Kräuter zu pürieren, kann man auch gut fertiges Pesto nehmen.)Nudeln, Sauce, Rauke und kleingeschnittene Frühlingszwiebeln vermengen, abschmecken und mit Pinienkernen und Basilikumblättern bestreuen.

von Bärbel
MANDELTORTE MIT ZITRONEN ( entnommen aus der Zeitschrift ” Schrot und Korn ” Febr. 2008 )
Die folgenden Zutaten sind für eine Springform 24 cm . Zubereitung 20 Min.,Backzeit 30-40 Min.

Butter für die Form
100 g Dinkelmehl
200 g geschälte, gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 2 Zitronen
4 Eier
180 g Rohrohrzucker
50 ml Zitronensaft
8 dünne Zitronenscheiben
1 Eßl Puderzucker

1. Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Rand fetten
2. Mehl, Mandeln, Salz und Zitronenschale mischen.
3. Eier und Zucker mit dem Handrührer auf höchster Stufe cremig dicklich aufschlagen
4. Mehlmischung und Zitronensaft unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Zitronenscheiben an den Kuchenrand legen.
5. Bei 160-175° C auf der 2. Schiene von unten 30-40 Min. backen. Abkühlen lassen , dann mit Puderzucker bestäuben.
Tipp: die Zitronenscheiben geben der süßen Torte ein herbfrisches Aroma. Wer das nicht mag, kann sie einfach weglassen.

von Ethne:
ORANGENPARFAIT
Die folgenden Zutaten ergeben eine Menge für 4 Personen:

5 Eier
4 EL bittere Orangenmarmelade
Saft einer halben Zitrone
4 – 5 EL Cointreau
500 cm3 Sahne

5 Eigelb cremig rühren, Zucker dazu geben und alles lange schlagen.
4 EL bittere Orangenmarmelade, Saft einer halben Zitrone, 4 – 5 EL Cointreau unterheben.
Die Sahne schlagen und unterheben, dann die Masse ins Tiefkühlfach stellen, bis das Parfait fest ist.

von Krikel:
TABOULEH (für vier Personen als Hauptspeise)

200 g Bulgur 10 Min. kochen und 20 Min. ziehen lassen,
2 EL Rosinen darunter mischen,
2 Bund Petersilie und 2-3 Zweige Pfefferminze fein hacken,
1/2 Salatgurke, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 gelbe Paprika, 3 Tomaten klein schneiden,
aus dem Saft von 2 Zitronen und 4 EL Olivenöl eine Salatsoße bereiten, die mit Salz, schwarzem Pfeffer, Piment, Kreuzkümmel und Knoblauch kräftig gewürzt wird.
Alle Zutaten vermischen und mindestens 2 Stunden ziehen lassen

Statt der Rosinen kann man frische Früchte, z.B. Honigmelone, Weintrauben, Pfirsich nehmen, die man aber erst zum Schluss untermischt.

von Eva
GEMÜSE VOM BLECH

2 kg Gemüse (im Original Spargel, ich habe Fenchel, Zucchini und Auberginen genommen)
3 El Olivenöl
100 ml Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
4 El Oliven (ohne Stein)
60g getrocknete Tomaten (abgetropft)
2 El Kapern
40g Pinienkerne
100g Butter (beim Spargel o.k., bei anderem auch ruhig weniger)
60g Parmesan
1 Bd Rauke

Ofen mit tiefem Blech auf 200 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Gemüse putzen und je nach Sorte in Stücke schneiden, Öl auf das heiße Blech gießen, Gemüse darauf verteilen und mit Wein und Brühe ablöschen.
Mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen gut 20 Min. garen, dabei ab und zu mit dem Bratfond bepinseln oder wenden, bei Bedarf noch Brühe nachgießen.

Oliven, getr. Tomaten und Kapern fein hacken. Pinienkerne ohne Fett rösten. Butter schmelzen und mit Oiven, Tomaten, Kapern und Pinienkernen einmal aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse geben. Nochmals 5 Min. im Ofen weitergaren.

Parmesan fein hobeln und mit der Rauke über das fertige Gemüse geben.
Kann heiß und kalt gegessen werden, ist in jedem Fall lecker. Guten Appetit!

von Ingrid
SCHAFSKÄSECREME
1 Päckchen Schafskäse
4 – 5 grüne Oliven
3 – 4 getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Becher Schmand
Getrocknete Kräuter nach Geschmack (z. B. Oregano)
Frisches Basilikum

Zubereitung:
Schafskäse zerbröseln, Oliven und Tomaten hacken, mit den restlichen Zutaten vermengen, fertig!

von Ingrid
TUNESISCHES MÖHRENPÜREE
500 g Möhren
½ Teel. Harissa
2 Eßl. Weinessig
1 Eßl. kleine Kapern
2 Knoblauchzehen
1 Teel. Kümmel, gemahlen
Salz
4 Eßl. Olivenöl, kaltgepresst
1 Ei
100 g Schafskäse
100 g schwarze Oliven

Zubereitung:
Die Möhren schälen, in große Stücke schneiden, 25 – 30 Min. kochen, bis sie weich sind. Möhren abgießen, abtropfen lassen und mit dem Pürierstab oder dem Kartoffelstampfer zu Püree zerkleinern.
Harissa mit dem Essig verrühren, mit den Kapern zum Möhrenpüree geben. Knoblauch pressen und hinzufügen. Kümmel und Salz darüber streuen. Öl dazugeben und alles gründlich verrühren.
Das Püree auf einer kleinen Platte verstreichen und etwa 30 Min. kühl stellen. In der Zwischenzeit das Ei hart kochen, abschrecken, pellen und vierteln. Den Schafskäse zerbröckeln.
Das Möhrenpüree vor dem Servieren mit Käse, Ei und Oliven garnieren.

von Eva
HIMBEER-MASCARPONE-CREME

500 g Mascarpone
500 g Joghurt
200 g Sahne
400 g gefrorene Himbeeren
brauner Zucker
Mascarpone, Joghurt und geschlagene Sahne miteinander verrühren, auf die
Himbeeren geben und mit braunem Zucker bestreuen. Schon fertig und soo
lecker!

von Eva
Westfälische Götterspeise

500 g Quark
Milch zum Anrühren
2 El Zucker
1 P. Vanillezucker (o.ä.)

125g Pumpernickel
1 El Zucker
3 cl Rum
125 g Bitterschokolade

1 kl. Glas Apfelmus

Quark mit Milch, Zucker und Vanille anrühren.
Pumpernickel zerreiben und mit Zucker, Rum und geraspelter (oder  kleingehackter) Schokolade vermischen. Nun lagenweise Quark, Pumpernickelmischung und Apfelmus in eine Schüssel  füllen. Mit Quark abschließen und mit Schokolade oder  Pumpernickelmischung bestreuen.
(Die Mengenverhältnisse kann man natürlich nach eigenen Vorlieben verändern, die Gesamtmenge reicht für 6 – 8 Leute.)

Rieslingsuppe, Krikel-Art

200g Zwiebeln,
200 g Porree und
200g Kartoffeln klein schneiden und mit
40g Butter andünsten.
2 gehäufte EL Hühnerbrühe zufügen,
400ml Wasser und
400ml Riesling zufügen und 10 Minuten garen.
Nach Belieben pürieren,
600 g fettarme Milch zufügen,
nicht mehr kochen, evtl. nachsalzen und
mit dünn geschnittenen Porreestreifen garnieren

Die Originalversion sieht noch 400g Sahne  vor, ich nehme lieber Vollmilch und keine Sahne.

Mein veganer Lebensabschnittschwiegersohn hat mich motiviert, Margarine, Gemüsebrühe und Sojamilch zu nehmen, was auch gut schmeckt.

 Von Ethne
AUTUMN APPLE DELIGHT Herbst Apfel Freude

Rezepttext und Mengen übersetzt aus dem Amerikanischen
360 g gehackte rohe Äpfel
120 g gehackte Walnüsse
360 ml Sonnenblumenöl
360 g Mehl
400 g Zucker
3 Eier
1 TL Salz
2 TL Backpulver
1 TL Vanille Essenz
1 TL Natron
Öl in eine große Schüssel geben. Zucker und Eier dazu und gut durchrühren. Dann Mehl, Salz, Natron und Backpulver dazugeben und cremig rühren. Jetzt Vanille Essenz dazu und zum Schluss Äpfel und Nüsse unterheben. Die Mischung in eine gefettete und ausgemehlte Springform 26cm/28cm geben und bei 180°C eine Stunde backen. Wenn abgekühlt, mit Puderzucker bestäuben.

 Von Ethne

CHOCOLATE – TOFFEE – SHORTBREAD (Schoko-Karamell-Riegel)

Für den Boden:
120g weiche Butter
200g Mehl
110g hellbrauner Feinzucker

Für die Füllung und den Belag:
200g Butter
60g hellbrauner Feinzucker
3 EL goldener Sirup (ersatzweise Honig) 400 ml gezuckerte Kondensmilch aus der Dose,
70g Zartbitterschokolade (in Stücke gebrochen)

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Eine flache Backform (23cm x 23cm) einfetten und
mit Backpapier auslegen.
Aus Butter, Mehl und Zucker in der Küchenmaschine einen Mürbeteig kneten. Die vorbereitete Form mit diesem Teig auslegen und die Oberfläche glätten.
20-25 Minuten backen bis die Oberfläche goldbraun wird.
Derweil für die Füllung Butter, Zucker, Sirup (oder Honig) und Kondensmilch in einem Topf leicht erhitzen und rühren bis der Zucker sich auflöst. Aufkochen und 6-8 Minuten köcheln, dabei STÄNDIG RÜHREN, bis die Mischung eindickt.

Wenn der Boden aus dem Ofen kommt, die Karamellmasse sofort darübergießen.
Etwas abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank stellen, bis der Karamell fest ist.

Für den Belag die Schokolade im Wasserbad schmelzen, leicht abkühlen lassen und über den Karamell streichen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Mit einem scharfen Messer mindestens 24 Stücke schneiden.

Von Marianne
Indischer Gemüsesalat
500g junge Erbsen
2 Möhren    garen, je nachdem ob du frische Zutaten od. aus der Dose verwendest.
1 säuerlicher Apfel
1 Banane
Alle Zutaten klein schneiden mit 2 EL Zitronensaft beträufeln.
200g Mayonnaise+1Teel.Salz+1Teel. Zucker+1Teel.Curry +1 Prise Ingwer, (ich habe reichlich frisch geriebenen genommen), vermischen, ggf. mit etwas Gemüsesaft verdünnen.
Nun alle Zutaten miteinander vermengen und einige Stunden durchziehen lassen.
Garnierung nach  Geschmack. z.B. Kleine  Maiskölbchen  o. Eier.
Welche mag kann noch 100g Krabben dazumischen.
Viel Vergnügen und guten Appetit